Diese Unternehmen vertrauen uns. Ihre Tickets kannst du alle bei uns buchen.

Deutsche Bahn
RegioJet
National Express
Alsa

Busse in den Niederlanden

In den vergangenen Jahren haben sich Busse in den Niederlanden zur echten Alternative zum Reisen in den häufig überfüllten Zügen gemausert. Mit großen europäischen Anbietern kommst du problemlos innerhalb des Landes von A nach B und reist außerdem auch komfortabel und zeitlich flexibel ins Ausland. Schau dir die berühmten Grachten in Amsterdam an, mache einen Ausflug zu den Windmühlen an der Küste oder unternimm einen Kulturtrip ins faszinierende Rotterdam! Insbesondere die vielen Studenten in den Universitätsstädten Amsterdam, Nijmegen, Leiden & Co nutzen das Angebot, um Land und Leute besser kennenzulernen und ihre Familien zu besuchen. So ist eine Fahrt mit dem Fernbus von Nijmegen nach Amsterdam bis zu fünfmal täglich möglich – und das mit einer Fahrtzeit von nur 1:15 Std.! Die Fahrt von Rotterdam nach Amsterdam steht sogar weit mehr als 20-mal auf dem Fahrplan. Mit dem Fernbus kommst du im besten Fall schon nach nur 00:50 Std. ans Ziel! Und einmal quer durch die Niederlande bringt dich der Fernbus von Den Haag nach Arnheim. Die Busse in den Niederlanden benötigen für die Strecke gerade einmal 3:15 Std. Und das Beste: Alle deine Fernbusfahrten kannst du im Handumdrehen in der App von Omio buchen. Dein Mobile-Ticket bekommst du dabei entweder per E-Mail oder direkt auf dein Smartphone – so gehört das lästige Ausdrucken der Vergangenheit an!

Buchen mit Omio

Mit Omio erfolgt deine Online-Buchung einfacher denn je: Gib dafür einfach auf der Webseite oder in der App den Abfahrts- und Ankunftsort sowie das bevorzugte Reisedatum ein. Omio zeigt dir übersichtlich alle Fahrten des Tages an – diese kannst du mit einem Klick nach Dauer, Preis und Abfahrtszeit sortieren. Klickst du auf die jeweilige Fahrt, dann erfährst du zudem alles über die Konditionen des Angebotes, Umstiege und Gepäckbestimmungen. Deine Buchung erfolgt dann bequem per App, mit Smartphone oder Laptop. Online kannst du außerdem alle deine Buchungen verwalten und ggf. ändern. Und mit einem Klick auf den QR-Code loggt dich der Busfahrer für die Fahrt ein!

Busunternehmen in den Niederlanden

Allein auf dem Fahrplan des deutschen Fernbusunternehmens Flixbus stehen mehr als 35 Haltestellen in den Niederlanden – von A wie Amersfort bis W wie Wieringerwerf. Kein Wunder, dass bei mehreren Hundert Fahrten pro Tag so ziemlich jeder Fahrgast bequem ans Ziel kommt. Daneben ergänzen die roten Busse des französischen Busunternehmens Blablabus das Angebot für Busse in den Niederlanden. Die Fahrzeuge von Blablabus halten unter anderem in Amsterdam, Den Haag, Rotterdam und Utrecht. Sowohl Flixbus als auch Blablabus verkehren auch über die Landesgrenzen hinweg. Beispielsweise kannst du mit Blablabus von Utrecht aus nach Berlin, Paris, London oder Grenoble reisen. Und aus dem Ausland fahren Flixbusse auf mehr als 350 Strecken in die Niederlande! Alternativ werden Fahrten von Eurolines angeboten, einem Zusammenschluss aus über 30 europäischen Busfahrtgesellschaften. Bis auf einige Ausnahmen bringen dich die Eurolines-Busse aber tatsächlich hauptsächlich ins europäische Ausland bzw. aus dem Ausland in die Niederlande und bieten damit längere Fernfahrten an. Auch der Anbieter Union Ivkoni aus Bulgarien fährt unter anderem von Amsterdam ins Ausland.

Beliebte internationale Routen mit dem Bus

Von Amsterdam nach Warschau? Kein Problem, denn Fernbusse verkehren täglich mehr als zehnmal zwischen den beiden Großstädten. Auf dem Fahrplan bei Omio stehen unter anderem die Angebote von Flixbus, Sindbad, Eurolines und Ecolines. Die Fahrt dauert durchschnittlich 19:30 Std. Natürlich verbinden die Busunternehmen auch die spannendsten europäischen Hauptstädte miteinander. Mehr als 30-mal am Tag hast du zum Beispiel die Chance, von Amsterdam nach Paris zu reisen. Das ermöglicht es dir, deine Reise kurzfristig und spontan zu buchen. Im schnellsten Fall kommst du nach 6:45 Std. in der französischen Metropole an. Die Busse in den Niederlanden fahren unter dem Banner von Eurolines, Flixbus und Blablabus. Wer die weite Reise nach Österreich antreten möchte, kommt von Amsterdam aus auch problemlos nach Wien: Täglich gibt es etwa ein Dutzend Fahrten, die größtenteils von Flixbus angeboten werden, teilweise auch von Union Ivkoni. Dann bist du nach 16:45 Std. am Zielort. Blablabus und Flixbus bringen ihre Fahrgäste auch nach Berlin, im schnellsten Fall in 8:55 Std.

Deine Ankunft

Wer bereits einmal in den Niederlanden war, der weiß: Die Niederländer sind echte Weltenbummler, entspannt, locker und immer höflich. So macht das Busfahren in den Niederlanden besonders viel Spaß und bietet dir die Gelegenheit, das faszinierende Land aus nächster Nähe kennenzulernen! Amsterdam ist mit seinem zentralen Omnibusbahnhof sicherlich der wichtigste Knotenpunkt für Busse in den Niederlanden. Problemlos bringen dich die Fahrzeuge in die Hauptstadt, und von dort kannst du in nahezu alle europäischen Länder weiterfahren. Mit Englisch kommst du im Land übrigens super zurecht, denn die meisten Niederländer beherrschen diese Sprache. Wer seinen Gastgebern eine Freude machen will, lernt ein paar Vokabeln Niederländisch: "Ja", "Nee" und "Hallo" sind selbsterklärend, um sich zu verabschieden sagst du einfach "Tot ziens". "Dank u" heißt "Danke" und mit "Sorry" und "Hulp" ("Hilfe") kommst du wunderbar zurecht, wenn du jemanden etwas fragen willst.